Sinusschule und Mathematikprogramm

Das Programm »SINUS an Grundschulen« entwickelt den mathematischen und 
naturwissenschaftlichen Grundschulunterricht weiter.
 Das Sinusprojekt ging 2013 ins sechste Jahr und sorgte mit zahlreichen Fortbildungstagen auch bei uns Lehrerinnen und Lehrern für neue Impulse und Anregungen für den Mathematikunterricht. Nach 6 Jahren lief der Titel "Sinusschule" zum Schuljahr 2013/14 aus, jedoch unterrichteten die Lehrerinnen natürlich weiter entsprechend des Sinusgedankens.

Im Schuljahr 2015/2016 wurde die Grundschule Rottendorf wieder in das Sinusprogramm aufgenommen. Nun arbeiten Lehrerinnen und Lehrer der Teilnehmergrundschulen wieder gemeinsam mit anderen Schulen an typischen Herausforderungen des Unterrichts. Nun mit dem Schwerpunkt Förderung. Sie richten ihren Blick auf die individuelle Bedürfnisse der Kinder und schaffen eine ausbaufähige Grundlage für das Lernen in der Sekundarstufe.

Wir freuen uns, dass wir auch im Schuljahr 2017/2018 wieder ins Sinusprogramm für weitere 2 Jahre aufgenommen wurden. Das Kollegium der Schule wird unter der Koordination von Dr. Angela Betzold, SINUS-Beraterin und Ansprechpartnerin der Schule, in Zusammenarbeit mit anderen Schulen, dieses Jahr aus dem Landkreis Kitzingen innerhalb der SINUS-Gruppe fachkompetent begleitet. Darüberhinaus nehmen die Mathematiklehrkräfte der Schule an den regionalen SINUS-Tagungen teil. Das zentrale Modul sind in den nächsten zwei Jahren ist zunächst die Geometrie und im nächsten Jahr die sachbezogene Mathematik. 

Im Oktober nehmen jedes Jahr zahlreiche Viertklässer unserer Schule an den "unterfränkischen Mathematikmeisterschaften" teil. 

Für alle Kinder findet darüber hinaus die "Knobelei der Woche" statt, die von Frau Emmerling, Frau Krude und Frau Böhm immer wieder neu und nach Schwierigkeit getrennt angeboten wird.