Newsdetails

06.10.2017

Grenzgang 2017

Mit den Feldgeschworenen entlang der Gemarkungsgrenze

Für Samstag, den 30. September 2017 um 10.00 Uhr hatte die Gemeinde zum Grenzgang  entlang der westlichen und nördlichen Gemarkungsgrenze zu den Nachbarn Würzburg mit dem Stadtteil Lengfeld und Estenfeld eingeladen. Fast 40 „Grenzwanderer folgten dem Aufruf. Bürgermeister Schmitt erklärte unterwegs markante Punkte wie geschichtliches zum Wöllrieder Hof, den geplanten zweiten Hauptwasseranschluss an die Fernwasserleitung zur Erhöhung der Versorgungssicherheit. Nach der Setzung eines Gemarkungssteines, auf den einige Grenzgänger kräftig „gestaucht“ wurden, an der Grenze zu Estenfeld ging es dann weiter zur Baustelle für den Neubau der „Rothofbrücke“ für die Autobahn A 7. Dort informiert der Bürgermeister über das Bauverfahren und den Zeitplan an der Baustelle. Bis Sommer 2021 soll die Baustelle wieder geräumt sein. Auf dem weiteren Weg gab es Neuigkeiten über zwei beiderseits der Autobahn geplante unbewirtschaftete Parkplätze mit Toilettenanlagen zu berichten. Weiter ging es entlang des Waldrandes zum „Mittleren Rothof und von dort aus durch den Wald bis zum „Dreiländereck“ wo sich die Grenzen der Gemeinden Estenfeld, Kürnach und Rottendorf in einem Punkt treffen. Zurück in der ehemaligen Schule in Rothof wartete nach 10 Kilometer Wegstrecke bereits eine dampfende Gulaschsuppe und Getränke auf die  Grenzwanderer.