Newsdetails

22.12.2017

FÖRDERBESCHEID FÜR EHEMALIGE SCHULE ROTHOF

Das Ergebnis der vierten Auswahlrunde 2017 für das Förderprogramm Dorferneuerungs- und Infrastrukturprojekte steht fest. Von den bayernweit insgesamt 49 ausgewählten Projekten kommen 12 aus Unterfranken. Zehn unterfränkischen Gemeinden können sich über insgesamt 4,1 Millionen Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) freuen.

Für den Umbau der ehemaligen Schule zum Dorfgemeinschaftshaus wurde der Gemeinde Rottendorf am Montag, den 11.12.2017 um 13 Uhr ein Förderbescheid  in Höhe von ca. 385.000 € durch das Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken übergeben.

Das 1939 erbaute Gebäude im Ortsteil Rothof ist nur noch sehr eingeschränkt nutzbar und bedarf erheblicher Sanierungsarbeiten. Das Gebäude soll zum Dorfgemeinschaftshaus umgebaut werden. Auf Barrierefreiheit und Energieeffizienz wird besonders Wert gelegt. Hierfür wird die Küche in den rückwärtigen Teil der ehemaligen Lehrerwohnung verlegt, in dem dadurch frei werdenden Raum wird eine Behindertentoilette eingebaut, am Eingang wird eine Rampe vorgesehen. Ebenfalls im Bereich der ehemaligen Lehrerwohnung sollen zwei zusätzliche Veranstaltungsräume und eine zusätzliche Toilettenanlage entstehen. Es sind die Anregungen aufgenommen worden, den Kühlraum aus dem Keller in das Erdgeschoss zu verlegen und den ursprünglich neben der neuen Küche im Bereich der ehemaligen Lehrerwohnung gelegenen Versammlungsraum als Vorbereitungsraum zusätzlich zur Küche zu deklarieren. Außerdem wurde auch auf der Süd-West-Seite eine Austrittstüre aus dem Vorbereitungsraum ins Freie eingeplant. Die geschätzten Kosten für diesen Umbau und die Sanierung belaufen sich auf ca. 895.000,- € brutto.